Sie sind hier: SONAT PRODUKTION > Solnhofener Naturstein

Solnhofener Natursteinplatten als Bodenbelag: Welche Konstruktionshöhe?

Bei der Planung von Bodenbelägen und Treppen muss der Bauherr die Entscheidung treffen, wie dick die Bodenplatten sein sollen und wie sie verlegt werden sollen. Für die Dicke der Platten kann er aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Herstellungsdicken von 7 bis 30 mm wählen. Maßgebend ist, welche Konstruktionshöhe zur Verfügung steht und ob die Platten im herkömmlichen Dickbett oder im Dünnbett („Kleben“) verlegt werden sollen. Für die Verlegung im Dünnbett müssen die Platten alle exakt genau gleich dick sein. Dafür stehen bei Solnhofener Natursteinplatten – anders als bei den meisten anderen Natursteinen –mehrere kalibrierte Dicken von 7 mm über 10 mm, 13 mm und 16 mm bis zu 20 mm zur Verfügung. Sollen die Bodenplatten im Dickbett verlegt werden, können Platten unterschiedlicher Dicke – in sog. Toleranzstärken – verwendet werden. Häufige Werkssortierungen sind z.B. Plattendicken von 9 bis 13 mm oder von 13 bis 18 mm oder bis 30 mm Dicke. Der Höhenausgleich der unterschiedlich dicken Platten findet im Mörtelbett statt. Durch die Vielzahl unterschiedlicher Stärken sind die Solnhofener Natursteinplatten bei allen Rohbau- und Umbauvoraussetzungen einsetzbar. Interessiert?